Autorenporträt

zur Suche

Hans Rabe, Jahrgang 1938, lebte bis zu seinem 18. Lebensjahr im eingeschlossenen Westberlin. Sein Drang nach Freiheit ließ ihn zur neugegründeten Bundesmarine gehen. Für diesen Entschluss stand in erster Linie das Abenteuer für ihn im Vordergrund. Er wollte raus aus dem ummauerten Berlin, wollte die Welt sehen. Aus dieser Zeit stammt seine Liebe zur See und das Segeln in Kutter oder Jolle. Das schafft Stoff für Romane über ständigen Neubeginn, Hinfallen und wieder Aufstehen, immer weiter streben zu neuen Zielen.

12 abgeschlossene Berufe, die aufeinander aufbauten, hat er als Angestellter oder Selbständiger im In- und Ausland ausgeübt. Dann wanderte er mit 65 Jahren aus nach Thailand. Hier im Land des Lächelns schrieb er im Internet seine erste Webseite. Auf Grund seines medizinischen Hintergrunds wurde es eine Ratgeberseite über Selbstbehandlung von Krankheiten. Mit dem Romane schreiben fing er erst mit 80 Jahren an. Es war ein Traum, der ihn am selben Morgen aus dem Bett springen und zur Tastatur greifen ließ.

80 Jahre bieten eine Menge Hintergrundwissen. Besonders die Nachkriegszeit in Berlin hinterließ bei ihm tiefe Eindrücke für seinen ersten Roman


Inhaltsübersicht