Hormontherapie mit DHEA

zur Suche

DHEA Hormontherapie und Anti-Aging


Geheimes Wissen über den Einsatz eines Anti-Aging-Hormons: Es schützt den Körper vor Energievergeudung, indem es die Ausschüttung des Stresshormons Kortison steuert. Der volle Name des Hormon DHEA ist Dehydroepiandrosteron. Dieses Hormon wird in der Nebenniere gebildet. Es schaltet den Körper bei Ruhe oder geringer Aktivität auf Energiesparen um.
Der Sinn, das Hormon DHEA in der Anti-Aging Hormontherapie einzusetzen, liegt in folgenden Auswirkungen:
Da man in Tierversuchen bei Mäusen und Ratten herausfand, dass nach Gaben von DHEA tödliche Viren auf eine stabile Immunantwort trafen, erwartet man nun auch beim Menschen durch Einsatz von Hormon DHEA eine Verbesserung des Immunsystems? Dies sollte sich vor allem auch bei HIV-Infizierten auswirken.
Das Hormon DHEA setzt direkt an den Mitochondrien, den Energiekraftzentralen unseres Körpers ein und kann somit regelnd auf den Energieverbrauch eingreifen.

Die Fettleibigkeit ist ein weiterer Hormontherapie Angriffspunkt …

…an dem Hormon DHEA ansetzen kann. Versuche an Ratten und Mäusen haben ergeben, dass die Tiere gegenüber Kontrollgruppen bei gleichem Futter ein geringeres Körpergewicht hielten oder Übergewicht verminderten. Daraus resultierende Auswirkung war eine gleichzeitige Verlängerung des Lebens.

Das Hormon DHEA kann Gehirnneuronen schützen, indem es bei seinem Einsatz die Zahl der Nervenzellen erhöht. Man erwartet von ihm eine Verbesserung des Langzeitgedächtnisses.
Hormon DHEA hilft den Körper zu schützen
und somit kann es lebensverlängernd im Sinne von Anti-Aging wirken.

*Werbung
Übersichtsseite Hormone


Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

Die Melatonin Hormontherapie

zur Suche

Ist die Melatonin Hormontherapie zukunftsweisend?

Melatonin ist verantwortlich für die Produktion aller anderen Hormone in unserem Körper. Im Alter sinkt die Produktion drastisch ab, was somit eine dramatische Wirkung auf die Produktion aller anderen Hormone hat.

Die Produktion von Melatonin …

… wird über die Netzhaut der Augen gesteuert. Somit ist es abhängig von unserer Tageslänge. Es bestimmt unseren Schlaf- und Wachrhythmus und kann somit für Schlafstörungen verantwortlich sein.

Besonders im Alter sind Schlafstörungen weit verbreitet. Mangelnder Schlaf verhindert eine Regeneration aller Körperorgane, es findet keine ausreichende Zellerneuerung statt, der Altererungsprozess schreitet voran.

Melatonin als starkes Antioxidanz steht nicht mehr in ausreichendem Maße zur Verfügung und ein Absterben der Zellen wird beschleunigt. Unsere Immunabwehr gegen Infektionen, Viren und auch Krebs geht zurück.
Melatoningaben begünstigen erholsamen Tiefschlaf.

Als so genanntes “Schlafmittel” soll es den Jetlag nach Langstreckenflügen (Zeitumstellung) verhindert und die innere Uhr wieder auf Normal einstellen. Jedoch sollten Sie die Verwendung von Melatonin in der Anti-Aging-Therapie wohl abwägen. Melatonin sollte vor dem Zubettgehen genommen werden. Ein Zuviel kann Ihnen Kummer bereiten, eine Gabe zur falschen Zeit kann Ihren Schlaf-Wach-Rhythmus erheblich stören. Wägen Sie vorher genau ab. Besprechen Sie sich mit einem speziellen Anti-Aging-Arzt.

*Werbung
Übersichtsseite Hormone


Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

Hormontherapie mit dem Wachstumshormon HGH

zur Suche

Hormontherapie mit HGH und Anti Aging

Das Wachstumshormon HGH ist für das Wachstum der Körper- und Organzellen verantwortlich. Seine körpereigene Produktion nimmt mit zunehmenden Alter ab. Seine eigentliche Wirksamkeit entfaltet es im Somatomedin-C – Somatropin.
Nach Beendigung der kindlichen Wachstumsphase ist das Wachstumshormon HGH weiterhin notwendig für die Regeneration der Körperzellen, das heisst, für das Wachstum abgestorbener Körperzellen, die Wiederherstellung von Gewebe, die Heilung und Gesundheit unserer Organe. Es ist verantwortlich für die Knochenfestigkeit, die Gehirnfunktion und die Gesundheit unserer Haut, der Haare und Nägel.
Da die körpereigene Produktion des Wachstumshormon HGH
im 60ten Lebensjahr schon auf die Hälfte und im 70-ten Lebensjahr schon auf ein Viertel zurückgegangen ist und der körperliche Verfall damit im Gleichklang läuft, so kann daraus ein direkter Zusammenhang ermittelt werden.
Ist der Spiegel des Wachstumshormon HGH im Blut
von älteren Erwachsenen nicht mehr ausreichend und zeigen sich Anzeichen von Alterung, so ist eine zusätzliche …

… Hormontherapie gerechtfertigt

Heute nun steht die Substitution des menschlichen Wachstumshormons zur Verfügung. Alterungsprozesse können damit verlangsamt werden.
Aus der wissenschaftlichen Literatur geht hervor, dass eine Substitution von Wachstumshormon HGH folgende positive Wirkungen zeigt:

Die Muskelmasse wächst unter der Hormontherapie wieder an (der Körper kann Eisweiss wieder besser verwerten).
damit einher geht eine gesteigerte körperliche Kraft. Die im Alter oft auftretenden Erschöpfungszustände nehmen ab.

Die sexuelle Leistungsfähigkeit und das Verlangen nehmen wieder zu.

Fett (hauptsächlich Bauchfett) wird in dem Maße abgebaut wie die Muskelmasse wieder zunimmt.
Das Unterhautgewebe verbessert sich, die Haut zeigt weniger Falten. Strafferes, jugendlicheres Aussehen.
Gelenkknorpel wird stabiler, Anfälligkeit für Arthrose wird vermindert.
Organe wie Leber, Nieren und Milz werden revitalisiert.
Die Gehirnfunktionen verbessern sich.
Verbesserung der Schlafqualität.
Steigerung der Lebensfreude.

Nebenwirkungen der Hormontherapie bei der Einnahme von Wachstumshormon HGH
sind nur bekannt bei deutlicher Überdosierung (Karpaltunnelsyndrom), Entstehen einer Diabetes (Zuckerkrankheit) und Brustvergrößerung auch bei Männern.

Sollten Sie dieses Risiko gegen verbesserte Lebensqualität und ein verlängertes gesundes Leben eintauschen wollen, raten wir Ihnen trotzdem zu einer verantwortungsbewussten Einnahme unter ständiger Beobachtung Ihrer körperlichen Symptome.

*Werbung
Übersichtsseite Hormone


Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.