Saunaregeln für die Finnische Sauna

zur Suche

Die wichtigsten Saunregeln im Überblick

Nie mit völlig leerem Magen oder kurz nach dem Essen in die Sauna gehen.
Vor dem Betreten der Sauna immer duschen, wegen Körperreinigung und zur Entfernung des Fettfilmes von der Haut.
Trocknen Sie sich ab, bevor Sie reingehen.
   
Ein warmes Fußbad macht das Gefühl in den Füßen angenehmer und bereitet Ihren ganzen Körper auf die Hitze vor.

Verhalten Sie sich ruhig, wenn andere im Saunaraum nicht reden oder zuhören möchten. Dies ist ein wichtiger Bestandteil der Saunaregeln.


Bevor Sie sich setzen, breiten Sie Ihr Badehandtuch aus, damit das Holz der Bank nicht von Schweiß getränkt wird. Wenn Sie liegen möchten, dann brauchen Sie ein großes Badetuch.
Sollten Sie Sitzen bevorzugen, dann ziehen Sie die Füße mit auf die Sitzbank, damit der ganze Körper im gleichen Temperaturbereich ist.

Die übliche Zeitdauer für das Verweilen ist 10 Minuten, so schreiben es die meisten Saunaregeln. Aber richten Sie sich nach Ihrem persönlichen Empfinden. Als Anfänger eher weniger. Jedoch sollten Sie die Zeit nicht über 15 Minuten ausdehnen.

Ist es Ihnen beim Aufguss zu heiß, so können Sie vorher auf eine tieferliegende Bank wechseln oder halt für ein paar Minuten rausgehen, bis die Wirkung nachgelassen hat.

Niemals aus der liegenden Position aufstehen und hinausgehen, sondern die letzten 2 Minuten aufrecht sitzen, denn Ihnen könnte schwindlig werden.

Sollten Sie sich unwohl fühlen, gehen Sie sofort raus. Sehr wichtiger Punkt der Saunaregeln.

Nach dem Verlassen der Saunakabine langsam abkühlend duschen. Niemals sofort ins kalte Wasser springen.

Kühlen Sie den Körper in kaltem Wasser oder an der frischen Luft ab. Das sorgt für eine guten Wechsel von Hitze und Kälte und ist günstig für den Kreislauf.
      
Ein warmes Fußbad nach jedem Saunagang beugt Erkältungen vor.
Die Zeit der Ruhe bis zum nächsten Saunagang sollten Sie liegend verbringen.

Gehen Sie erst wieder rein, wenn Sie sich absolut erholt fühlen, nicht wenn die Anderen Sie dazu anhalten oder wenn in der Sauna Saunaregeln aushängen, die Zeiten vorschreiben.
 
Trinken Sie ausreichend, jedoch keinen Kaffee oder Alkohol. Wasser oder Säfte sind das Übliche.

Finnische Sauna als Heimsauna

Übersichtsseite Wellness


Inhaltsübersicht


Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

Finnische Sauna als Heimsauna

zur Suche

Sauna ist Lebensqualität und Wellness.
Ein Saunabad stärkt die Abwehrkräfte und sorgt für Entspannung und Wohlbefinden. Regeneration der Muskeln nach Sport.

Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt. Der Blutdruck wird normalisiert. Vorsicht bei Bluthochdruck, fragen Sie Ihren Arzt.

Es gibt die bei uns am meisten bekannte Finnische Sauna oft als Heimsauna

Sie wird Heißluftsauna oder Finnische Sauna genannt.

Dann gibt es die Dampfsauna, die Infrarotsauna und die Farblichtsauna.

   
Sauna-Temperatur Finnische Sauna

In den unterschiedlichen Saunakabinen kann zwischen 40 und 100 Grad Celsius betragen. Liegebänke in mehreren Stufen bieten unterschiedliche Temperaturen. So ist es oben immer am wärmsten.

Sauna-Handtuch immer benutzen, um darauf zu sitzen oder zu liegen, damit die Holzbank nicht durch Schweiß verschmutzt wird.

Sauna-Ofen für Finnische Sauna Heimsauna

Seine Größe ist so bemessen, dass er pro Kubikmeter Raum mit 1 Kilowatt Heizkapazität ausgelegt ist. Er ist mit Steinen abgedeckt, auf die der Aufguss geschüttet werden kann.

Finnische Sauna Heimsauna anheizen

Vor dem Einschalten des Saunaofens überzeugt man sich aus Sicherheitsgründen (wegen Brandgefahr) immer davon, dass keine Gegenstände auf dem Saunaofen abgelegt sind. Die Anheizzeit beträgt zwischen 60 und 90 Minuten, je nach gewünschter Temperatur und Kapazität des Ofens.

Finnische Sauna Aufguss

Er dient dazu, durch die kurzzeitige Erhöhung der Luftfeuchtigkeit den Anreiz zum Schwitzen zu erhöhen, durch die ätherischen Öle einen guten Duft zu erzeugen und um der Gesundheit zu dienen. Er wird aus einem Gemisch von Wasser und ätherischen Ölen hergestellt. Man schüttet ihn mit einer Holzkelle auf die heißen Steine und wedelt mit einem Handtuch, um die Dämpfe im Raum zu verteilen. Aber Achtung! Niemals das ätherische Öl pur auf die Steine schütten! Brandgefahr!

Verhalten während und nach der Sauna

Beachten Sie die Saunaregeln und nichts kann schiefgehen.

Zeitdauer des Sauna-Besuches

Rechnen Sie mit mindestens 2 Stunden, aber Sie können das auch auf 4 Stunden ausdehnen.

Was sollten Sie für die Sauna mitnehmen

2 Handtücher zum Abtrocknen und ein großes Badetuch.

Bademantel. Ist kein Muss, aber Sie können sich außerhalb der Saunakabine besser    bewegen.

Seife oder Duschgel, Haarshampoo

Badeschuhe. Ist kein Muss, aber für Ihre Füße eventuell hygienischer.

    
Vorsicht bei Erkrankungen

Mit folgenden Erkrankungen sollten Sie nicht in die Sauna gehen:
Erkaeltung, Schnupfen, Grippe. In die Sauna nur als Gesunder zum Vorbeugen gehen.
Rheuma, wenn die Krankheit akut besteht schließt einen Sauna-Besuch aus.
Venenentzuendung ist ebenfalls eine Gegenanzeige für einen Sauna-Besuch.
Herz- und Lungenerkrankungen schwerer Art.
Entzündung innerer Organe
sehr hoher Bluthochdruck
Gefäßkrankheiten
Schilddrüsenüberfunktion
Übergewicht, wenn Sie in der Sauna Gewicht verlieren möchten – lassen Sie es bleiben. Bringt nix. Was Sie an Flüssigkeit ausschwitzen, müssen Sie wieder trinken.
Epilepsie
Wenn Sie sich körperlich unwohl fühlen, sollten Sie nicht in die Sauna gehen.

Saunaregeln für die Finnische Sauna

Übersichtsseite Wellness


Inhaltsübersicht


Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.